Kategorien
Aktuelles Content XL

Check­lis­te für den Immobilienkauf

Vor dem Kauf einer Immo­bi­lie muss eini­ges beach­tet wer­den, damit das zukünf­ti­ge Zuhau­se nicht zur Kos­ten­fal­le wird. Was dabei wich­tig ist und wor­auf Sie unbe­dingt ach­ten soll­ten, haben wir für Sie in einer Check­lis­te zusam­men­ge­stellt. 1. Tra­gen Sie Ihre Bedürf­nis­se und Wün­sche zusam­men Machen Sie sich zunächst klar, was Sie unbe­dingt haben wol­len und was…

Vor dem Kauf einer Immo­bi­lie muss eini­ges beach­tet wer­den, damit das zukünf­ti­ge Zuhau­se nicht zur Kos­ten­fal­le wird. Was dabei wich­tig ist und wor­auf Sie unbe­dingt ach­ten soll­ten, haben wir für Sie in einer Check­lis­te zusammengestellt.

1. Tra­gen Sie Ihre Bedürf­nis­se und Wün­sche zusammen

Machen Sie sich zunächst klar, was Sie unbe­dingt haben wol­len und was Sie sich zwar vor­ge­stellt haben, was aber nicht unbe­dingt not­wen­dig ist. Stel­len Sie sich die fol­gen­den Fragen:

  • Wie vie­le Zim­mer sol­len es sein? Wie vie­le Bade- und Schlaf­zim­mer sol­len dabei sein?
  • Für spä­ter oder falls jetzt schon benö­tigt: habe ich die Bar­rie­re­frei­heit eingeplant?
  • Brau­che ich Schu­le, Kita und Ärz­te? Wie weit dür­fen die­se maxi­mal ent­fernt sein?
  • Wel­che Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten brau­che ich in der Nähe?
  • Alt oder neu, modern oder his­to­risch: wel­chen Bau­stil bevor­zu­ge ich?
  • Bin ich bereit zu renovieren?

Neue Arbeit. Neu­er Wohnort.

Wir hel­fen Ihnen schnell und zeit­nah, ein neu­es Zuhau­se zu fin­den und die alte Immo­bi­lie zu ver­kau­fen. Kon­tak­tie­ren Sie uns!

 

2. Klä­ren Sie die Finanzierung

Bevor Sie die Suche star­ten: klä­ren Sie Ihre Finan­zen. Wie hoch ist Ihr Bud­get? Wie hoch kön­nen die Dar­le­hens­ra­ten sein? Beden­ken Sie, dass neben den Raten auch die Lebens­hal­tungs­kos­ten und anfal­len­de Kos­ten für Instand­set­zun­gen und Repa­ra­tu­ren ein­ge­plant wer­den müs­sen. Beach­ten Sie zudem, dass die Ban­ken mitt­ler­wei­le höhe­re Pau­scha­len für Lebens­kos­ten anset­zen, wenn es um eine Finan­zie­rung geht. Haben Sie den pas­sen­den Finan­zie­rungs­part­ner gefun­den und eine Zusa­ge erhal­ten, kön­nen Sie mit der Suche beginnen.

3. Lie­gen alle Unter­la­gen bereit? 

Egal, ob vor oder bei der Besich­ti­gung, die­se Unter­la­gen soll­ten zur Vor­la­ge beim Mak­ler, bzw. dem Ver­käu­fer, voll­stän­dig vor­han­den sein:

  • Finan­zie­rungs­zu­sa­ge von der Bank
  • Wenn Sie ohne Finan­zie­rung kau­fen: Kontoauszug
  • „Nice to have“: Bewer­bungs­map­pe mit Selbstauskunft

4. Wor­auf Sie bei der Besich­ti­gung ach­ten sollten

  • Sehen Sie Was­ser­fle­cken oder riecht es feucht? Schau­en Sie genau auf Feuch­tig­keits­schä­den, Schim­mel oder Hausschwamm
  • Elek­tri­sche Anla­gen: ist alles so, wie es die DIN 18015 vorschreibt?
  • Ener­gie: sind die Roh­re von Hei­zung und Warm­was­ser gedämmt? Wie sieht es mit dem Ener­gie­ver­brauch aus? Ist die Immo­bi­lie bereits nach dem Gebäu­de­en­er­gie­ge­setz ener­ge­tisch saniert?
  • Hal­ten Sie Aus­schau nach sicht­ba­ren Schä­den und fra­gen Sie danach

5. Der Verkaufsabschluss

Gefällt Ihnen die Immo­bi­lie und Sie bekom­men die Zusa­ge des Ver­käu­fers, ist es Ihre Auf­ga­be, den Notar zu orga­ni­sie­ren und in Abspra­che mit dem Käu­fer den Ver­trag auf­set­zen zu las­sen. Wenn Sie Ihre Unter­schrif­ten geleis­tet haben und den Schlüs­sel in der Hand hal­ten, über­neh­men Sie als neu­er Eigen­tü­mer alle Pflichten.

Sie haben vor, eine Immo­bi­lie zu kau­fen und sind sich unsi­cher, was Sie alles beach­ten müs­sen? Fra­gen Sie uns! Wir bera­ten Sie gern und umfassend.

 

Hin­wei­se

In die­sem Text wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das gene­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Weib­li­che und ander­wei­ti­ge Geschlech­ter­iden­ti­tä­ten wer­den dabei aus­drück­lich mit­ge­meint, soweit es für die Aus­sa­ge erfor­der­lich ist.

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

Foto: © GaudiLab/Depositphotos.com