Kategorien
Aktuelles

Dar­um ist Dach­war­tung wichtig

Das Dach stellt ein wesent­li­ches Funk­ti­ons­teil der Immo­bi­lie dar. Ver­schie­de­ne Wet­ter­ein­flüs­se wir­ken das gan­ze Jahr über auf die­ses Bau­ele­ment ein. Des­we­gen soll­te das Dach regel­mä­ßig inspi­ziert und gewar­tet wer­den. Lei­der wird das von Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mern häu­fig ver­nach­läs­sigt. Dabei kann es durch die Ver­nach­läs­si­gung der War­tungs­ar­bei­ten zu gra­vie­ren­den Fol­gen kom­men. Es droht bei­spiels­wei­se der Ver­lust des Versicherungsschutzes.

Selbst ein fach­ge­recht gebau­tes Dach wird über die Jah­re hin­weg Schä­den erlei­den, wenn es nicht regel­mä­ßig einer War­tung unter­zo­gen wird. Meist sind es Wit­te­rungs­ein­flüs­se, die zur Beschä­di­gung des Daches füh­ren. Ein­drin­gen­des Was­ser kann das bei­spiels­wei­se aus­lö­sen. Kommt es zu star­ker Wär­me, wird das Was­ser dafür ursäch­lich, dass sich Schim­mel und Fäul­nis bil­den. Bei Frost führt das ein­drin­gen­de Was­ser dazu, dass eini­ge Tei­le des Daches auf­bre­chen kön­nen. Auch durch Stür­me kann die Befes­ti­gung gelo­ckert wer­den.  Dabei kann man durch regel­mä­ßi­ge War­tun­gen Kos­ten ein­spa­ren. Denn die Besei­ti­gungs­kos­ten für Schä­den, die sich durch ver­nach­läs­sig­te War­tun­gen ver­schlim­mern, sind weit höher.

Es ist unge­nü­gend, wenn nur ein Laie das Dach regel­mä­ßig sich­tet. Viel­mehr muss das Dach durch einen Fach­mann inspi­ziert und dann pro­fes­sio­nell gewar­tet wer­den. Dazu gehört auch die Bestands­auf­nah­men über Ent­wäs­se­rung, Blitz­schutz, Regen­rin­nen etc. und die Ana­ly­se über die Erfül­lung der ener­ge­ti­schen Anforderungen.

In einem Urteil hat der Bun­des­ge­richts­hof 1993 ver­bind­lich fest­ge­setzt, dass für Dächer regel­mä­ßig Inspek­tio­nen durch­ge­führt wer­den sol­len. Die­ses Urteil ist wich­tig für Ver­si­che­run­gen. Das bedeu­tet, dass Ver­si­che­run­gen nicht län­ger für alle Schä­den am Dach auf­kom­men müs­sen, die durch Stür­me ent­ste­hen. Zah­lun­gen kön­nen trotz Sturm­schä­den von der Ver­si­che­rung ver­wei­gert wer­den, wenn das Dach vor­her nicht regel­mä­ßig inspi­ziert und gewar­tet wur­de. Ver­si­che­run­gen zie­hen dabei gera­de das Urteil des Bun­des­ge­richts­ho­fes her­an, um ihre Ent­schei­dung zu begrün­den. Wenn Drit­te durch das eige­ne funk­ti­ons­un­tüch­ti­ge Dach zu Scha­den kom­men, haf­tet die Ver­si­che­rung bei unre­gel­mä­ßi­ger War­tung eben­so wenig. Haus­ei­gen­tü­mer kön­nen sich nicht auf die soge­nann­te Sturm­klau­sel beru­fen, wenn unre­gel­mä­ßig gewar­tet wur­de. Wind­stär­ken, die über 8 lie­gen, zie­hen nicht auto­ma­tisch eine Ver­si­che­rungs­zah­lung nach sich. Gerich­te begrün­den dies damit, dass Dächer, die sowohl gut erbaut als auch gut gewar­tet sind, auch Orkan­bö­en stand­hal­ten können.

Inspek­ti­ons- und War­tungs­ar­bei­ten soll­ten von Dach­de­cker-Innungs­be­trie­ben durch­ge­führt wer­den. Durch die War­tung kommt es auch zum Wert­er­halt einer Immo­bi­lie. Mit einem War­tungs­ver­trag kön­nen sich Eigen­tü­mer recht­lich absi­chern. Auf die­se Wei­se kön­nen Eigen­tü­mer die regel­mä­ßi­ge War­tung gegen­über Ver­si­che­rern bewei­sen. Auch wenn Drit­te durch lose Dach­tei­le ver­letzt wer­den, ste­hen Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer in der Beweis­pflicht, ihr Dach regel­mä­ßig gewar­tet zu haben. Denn Eigen­tum ver­pflich­tet. Haus­be­sit­zer sind näm­lich gesetz­lich dazu ver­pflich­tet, sich dar­um zu küm­mern, dass kei­ne Gefah­ren von ihrem Eigen­tum ausgehen.

Sie möch­ten wis­sen, wie sich die regel­mä­ßi­ge War­tung des Daches auf den Wert Ihrer Immo­bi­lie aus­wirkt? Kon­tak­tie­ren Sie uns! Wir bera­ten Sie gerne.

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

 

Foto: © lucidwaters/Depositphotos.com