Kategorien
Aktuelles Content XL

Den Preis rich­tig verhandeln

Der Wert einer Immo­bi­lie kann ermit­telt wer­den. Die­sen Preis aber in der Ver­hand­lung mit dem Kauf­in­ter­es­sen­ten auch durch­zu­set­zen, ist ohne das rich­ti­ge Know-how schwie­rig. Was ist die bes­se­re Stra­te­gie? Preis hoch anset­zen für mehr Ver­hand­lungs­spiel­raum? Oder ist es cle­ve­rer, den Preis nied­ri­ger anzu­set­zen und dar­auf zu ver­trau­en, dass die Inter­es­sen­ten sich über­bie­ten? Um Preis­ver­hand­lun­gen zum gewünsch­ten Ergeb­nis zu füh­ren, sind lang­jäh­ri­ge Erfah­rung und Geschick nötig. Ein Pro­fi­mak­ler ist daher die idea­le Stüt­ze beim Hausverkauf. 

Wor­über ver­han­deln Sie?

Um Preis­ver­hand­lun­gen füh­ren zu kön­nen, müs­sen Sie zunächst ein­mal wis­sen, wie viel Ihre Immo­bi­lie wert ist. Exper­ten emp­feh­len, den Wert der Immo­bi­lie pro­fes­sio­nell ermit­teln zu las­sen. Denn nur so haben sie eine siche­re Ver­hand­lungs­grund­la­ge, auf der Sie Ihren Preis selbst­be­wusst ver­tei­di­gen können.

Den ermit­tel­ten Wert neh­men Sie dann jedoch nicht als Ver­hand­lungs­ba­sis. Statt­des­sen über­le­gen Sie sich eine pas­sen­de Preis­stra­te­gie. Den Preis für mehr Ver­hand­lungs­spiel­raum höher anzu­set­zen, ist oft kei­ne all­zu gute Idee. Die Stra­te­gie geht näm­lich meist nicht auf. Statt­des­sen wird die Nach­fra­ge ver­klei­nert, und die Immo­bi­lie wird zum Laden­hü­ter. Wenn Sie dar­auf­hin dann den Preis sen­ken, wer­den vie­le Inter­es­sen­ten das mit­be­kom­men, denn wer eine Immo­bi­lie in einer bestimm­ten Lage sucht, beob­ach­tet ent­spre­chen­de Inse­ra­te sehr genau. Eine Immo­bi­lie, die über län­ge­re Zeit im Ange­bot ist, dabei aber immer bil­li­ger wird, macht aller­dings die meis­ten Inter­es­sen­ten skeptisch.

Bei der aktu­ell hohen Nach­fra­ge am Immo­bi­li­en­markt ist es gele­gent­lich sinn­vol­ler, einen Ange­bots­preis zu wäh­len, der unter dem ermit­tel­ten Wert liegt. So las­sen sich ver­schie­de­ne poten­zi­el­le Käu­fer zum Bie­ten bewe­gen. Eine ande­re Mög­lich­keit wäre, Sie set­zen einen Preis für Ihre Immo­bi­lie an, der ziem­lich genau dem Markt­wert ent­spricht oder sogar knapp dar­un­ter liegt. In der Regel ist bei die­ser Vor­ge­hens­wei­se die Ver­hand­lungs­dau­er kurz, Käu­fer ent­schei­den sich schnel­ler für Ihre Immo­bi­lie und am Ende sind bei­de Sei­ten mit dem Ver­kaufs­preis zufrieden.

Wie ver­han­deln Sie?

In der Preis­ver­hand­lung kommt es dann vor allem dar­auf an, gut vor­be­rei­tet zu sein. Sie wis­sen genau, was Ihr Ver­kaufs­ob­jekt wert ist und was Sie dafür ver­lan­gen kön­nen. Kauf­in­ter­es­sen­ten spre­chen häu­fig Män­gel an und ver­su­chen so, den Preis nach unten zu ver­han­deln. Aus die­sem Grund ist es für Sie wich­tig, alle Män­gel zu ken­nen und damit auch offen umzu­ge­hen. Denn ist der Wert Ihrer Immo­bi­lie pro­fes­sio­nell ermit­telt wor­den, dann sind auch even­tu­el­le Män­gel bereits in den Ange­bots­preis ein­ge­flos­sen. Von die­sem Punkt aus ist es ein­fa­cher, den Preis zu ver­tei­di­gen. Wer aller­dings nur wenig Ver­hand­lungs­er­fah­rung besitzt und sich zudem auch nicht genü­gend mit der aktu­el­len Lage am Immo­bi­li­en­markt aus­kennt, für den ist es häu­fig schwer, sich nicht von den hart­nä­cki­gen Nach­fra­gen poten­zi­el­ler Käu­fer aus dem Kon­zept brin­gen zu lassen.

Ein Pro­fi-Mak­ler weiß durch sei­ne lang­jäh­ri­ge Erfah­rung dage­gen genau, wie er in einer Preis­ver­hand­lung auf­tre­ten muss. Er kennt alle Tricks der Käu­fer und kann mit sei­ner fun­dier­ten Markt­kennt­nis ihre Ver­su­che, den Preis zu drü­cken, ent­kräf­ten. Dazu kommt, dass die meis­ten Immo­bi­li­en­ver­käu­fer im All­tag viel zu wenig Zeit haben, um sich – damit nichts schief geht – gründ­lich auf die Ver­hand­lung vorzubereiten.

Sie sind sich noch unsi­cher, wie die bes­te Ver­hand­lungs­stra­te­gie bei Ihrer Immo­bi­lie aus­sieht? Kon­tak­tie­ren Sie uns ganz unver­bind­lich! Wir bera­ten Sie gern.

Sie benö­ti­gen wei­te­re Informationen: 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilienmarkt

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/597304/umfrage/immobilienpreise-alle-baujahre-in-deutschland/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/597304/umfrage/immobilienpreise-alle-baujahre-in-deutschland/

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

 

© Foto: depositedhar/Depositphotos.com