Kategorien
Aktuelles Content XL

Grund­stück geerbt – und jetzt?

Ein geerb­tes Grund­stück ist wie ein Sech­ser im Lot­to, wenn man bau­en möch­te. Doch es gibt Fall­stri­cke: nicht alles und nicht über­all darf gebaut wer­den. Wich­tig für ein Grund­stück ist, ob es über ein Bau­recht ver­fügt. Dies beein­flusst auch den Wert Ihres Grundstücks.

Ob ein Grund­stück bebaut wer­den darf und was dar­auf gebaut wer­den darf, hängt von ver­schie­de­nen Kri­te­ri­en ab. Ein loka­ler Qua­li­täts­mak­ler, wie Her­mann Fer­rang, kann Sie bei Ihrem Grund­stück bera­ten. Er kennt nicht nur den regio­na­len Grund­stücks­markt, son­dern auch recht­li­che Vor­ga­ben des Bebauungsplans.

Bebau­ungs­plan

Im Bebau­ungs­plan ist doku­men­tiert, ob und was gebaut wer­den darf. Ein Grund­stück inner­halb des Bebau­ungs­pla­nes darf in der Regel bebaut wer­den, wenn die Erschlie­ßung gesi­chert ist und das Bau­vor­ha­ben den Maß­ga­ben des Bebau­ungs­pla­nes nicht wider­spricht. Aus­kunft über den Bebau­ungs­plan erhal­ten Sie bei Ihrer Gemeinde.

Zer­sie­de­lung

Exis­tiert kein Bebau­ungs­plan, soll­ten Sie über­prü­fen las­sen, ob sich Ihr Grund­stück inner­halb des „im Zusam­men­hang bebau­ten Orts­teils“ befin­det. Ist die Erschlie­ßung gesi­chert, lei­tet sich dar­aus auch ein Bau­recht ab. Was jedoch ein „zusam­men­hän­gen­der“ Orts­teil ist, kann umstrit­ten sein. Gera­de bei Rand­la­gen von Orten kann eine Bebau­ung schwie­rig sein. Gemein­den befürch­ten oft eine Zer­sie­de­lung, also das unge­re­gel­te und unstruk­tu­rier­te Wachs­tum von Ort­schaf­ten. Immo­bi­li­en­ex­per­ten emp­feh­len daher, sich bei der Gemein­de nach Orts­gren­zen zu erkun­di­gen und ob Ihr Grund­stück im „im Zusam­men­hang bebau­ten Orts­teil“ liegt.

Außen­be­reich von Orten

Befin­det sich das Grund­stück außer­halb des Bebau­ungs­plans oder nicht „im Zusam­men­hang bebau­ten Orts­teil“, liegt es im Außen­be­reich einer Gemein­de. Ein Bau­recht besteht hier in der Regel nur in Aus­nah­me­fäl­len für soge­nann­te pri­vi­le­gier­te Vor­ha­ben. Bei­spiels­wei­se zur Nut­zung für Land­wirt­schaft oder Ener­gie­er­zeu­gung sowie zur Errich­tung von Indus­trie­ge­bäu­den oder Militäranlagen.

Vom Pro­fi bera­ten lassen

Sind Sie sich unsi­cher, was mit Ihrem Grund­stück gesche­hen soll? Las­sen Sie sich von Her­mann Fer­rang bera­ten. Er kann das Poten­zi­al ein­schät­zen und Sie hin­sicht­lich Ihrer Mög­lich­kei­ten bera­ten. Er bewer­tet Ihr Grund­stück kos­ten­los, küm­mert sich um das Zusam­men­tra­gen der ver­kaufs­re­le­van­ten Unter­la­gen sowie die Ver­mark­tung und weiß, wel­che Ziel­grup­pe für Ihr Grund­stück die pas­sen­de ist. Even­tu­ell hat er in sei­ner Daten­bank bereits einen pas­sen­den Käu­fer für Ihr Grundstück.

Suchen Sie Unter­stüt­zung beim Ver­kauf Ihres Grund­stücks? Kon­tak­tie­ren Sie Ferrang.koeln! Wir bera­ten Sie gern.

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

https://www.rosepartner.de/rechtsberatung/erbrecht-nachfolge/erbrecht-erbschaft-testament/immobilien-in-der-erbschaft.html

https://grundsteuer.de/berechnung/beispiele/unbebautes-grundstueck

https://de.wikipedia.org/wiki/Zersiedelung

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

Foto: © Hackman/Depositphotos.com