Kategorien
Aktuelles Content XL

Hil­fe, ich habe eine Mes­si-Woh­nung geerbt

Meter­ho­he Zei­tungs­sta­pel lie­gen auf dem Fens­ter­brett, in den Zim­mern füh­ren nur noch schma­le Pfa­de durch das Gerüm­pel und auf dem Hof tür­men sich meh­re­re Hau­fen Schrott. Wer eine sol­che Immo­bi­lie erbt, auf den war­tet viel Arbeit. Doch wie geht man am bes­ten mit einer sol­chen Erb­im­mo­bi­lie um? Vie­le, die eine sol­che Immo­bi­lie erben, sind sich…

Meter­ho­he Zei­tungs­sta­pel lie­gen auf dem Fens­ter­brett, in den Zim­mern füh­ren nur noch schma­le Pfa­de durch das Gerüm­pel und auf dem Hof tür­men sich meh­re­re Hau­fen Schrott. Wer eine sol­che Immo­bi­lie erbt, auf den war­tet viel Arbeit. Doch wie geht man am bes­ten mit einer sol­chen Erb­im­mo­bi­lie um?

Hil­fe, ich habe eine Immo­bi­lie geerbt!

Wie gehe ich mit der Situa­ti­on um? Wir bera­ten Sie und fin­den gemein­sam eine Lösung. Mel­den Sie sich!

 

Vie­le, die eine sol­che Immo­bi­lie erben, sind sich unsi­cher, an wen sie sich wen­den sol­len. Vie­le trau­en sich aus Scham nicht, sich an einen Exper­ten zu wen­den. Dabei ist hier schnel­les Han­deln gefor­dert. Wer sich aber allein durch die Mas­sen an Müll kämp­fen will, kommt schnell an sei­ne Gren­zen. Betrof­fe­ne soll­ten sich bewusst machen, dass sie nicht allein betrof­fen sind, son­dern dass das The­ma nicht öffent­lich dis­ku­tiert wird. Des­halb ist es rat­sam, sich von einem Pro­fi hel­fen zu lassen.

Wor­auf ist bei der Ent­sor­gung zu achten?

Um eine Mes­si-Woh­nung han­delt es sich, wenn Unrat über das nor­ma­le Ver­hält­nis hin­aus ange­sam­melt wur­de. Das Pro­blem bei einer Mes­si-Woh­nung ist, dass sich meist unter­schied­li­che Müll­sor­ten ange­häuft haben: Elek­tro­schrott, Papier, Kunst­stoff, Bio-Abfäl­le, Sperr­müll, immer wie­der auch tote Tie­re. Wert­ge­gen­stän­de dage­gen find sich hier kaum bis gar nicht. Nicht sel­ten ist das Auf­lö­sen einer Mes­si-Woh­nung auch eine Fra­ge der Hygie­ne. Oft kön­nen ein­zel­ne Gegen­stän­de wie bei­spiels­wei­se Möbel nicht wie­der genutzt wer­den. Exper­ten raten des­halb dazu, sich an Pro­fis zu wen­den. Sie wis­sen, wor­auf sie bei der Beräu­mung ach­ten müs­sen und sor­gen für eine fach­ge­rech­te Entsorgung.

Mit wel­chen Kos­ten ist zu rechnen?

Die Kos­ten sind natür­lich vom Umfang des Unrats abhän­gig. Des­halb wird ein seriö­ses Unter­neh­men die Immo­bi­lie und die Men­ge des zu ent­sor­gen­den Mülls vor­ab in Augen­schein neh­men. Denn nur so kann auch das Unter­neh­men den Auf­wand und die Kos­ten kor­rekt ein­schät­zen und ein ange­mes­se­nes Ange­bot unter­brei­ten. Im Auf­trag kön­nen die Beräu­mung der Immo­bi­lie, die Ent­sor­gung des Unrats sowie eine Grund­rei­ni­gung der Immo­bi­lie ver­ein­bart werden.

Kann die Ent­rüm­pe­lung steu­er­lich abge­setzt werden?

Als haus­halts­na­he Dienst­leis­tung kann eine Ent­rüm­pe­lung steu­er­lich gel­tend gemacht wer­den. Als Nach­lass­ver­bind­lich­keit im Rah­men der Erb­schaft­steu­er­erklä­rung kön­nen die Kos­ten nicht ange­setzt werden.

Was tun mit der Messi-Wohnung?

Die Beräu­mung einer Mes­si-Woh­nung kann durch­aus im unte­ren fünf­stel­li­gen Bereich lie­gen. Man­che Erben kön­nen oder wol­len sich das nicht leis­ten. Zudem sind sie unsi­cher, wie viel der Erlös der Ver­kauf der Mes­si-Woh­nung bringt. Ein loka­ler Qua­li­täts­mak­ler ermit­telt den Wert der Immo­bi­lie. Er berät Erben, ob der Ver­kaufs­er­lös die Kos­ten für die Ent­rüm­pe­lung deckt und ob dar­über hin­aus noch etwas übrigbleibt.

Ist Ihre Erb­im­mo­bi­lie eine Pro­blem­im­mo­bi­lie und Sie sind unsi­cher, wie Sie damit umge­hen sol­len? Kon­tak­tie­ren Sie uns! Wir bera­ten Sie gern.

Hin­wei­se

In die­sem Text wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das gene­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Weib­li­che und ander­wei­ti­ge Geschlech­ter­iden­ti­tä­ten wer­den dabei aus­drück­lich mit­ge­meint, soweit es für die Aus­sa­ge erfor­der­lich ist.

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

Foto: © markcarper/Depositphotos.com