Kategorien
Aktuelles Content XL

Immo­bi­li­en erfolg­reich ver­mark­ten in den Sozia­len Medien

Rund 46 Pro­zent der Deut­schen sind in den sozia­len Medi­en aktiv. Dar­un­ter befin­den sich zwei­fel­los auch poten­zi­el­le Kauf­in­ter­es­sen­ten für Ihre Immo­bi­lie. Denn frü­her oder spä­ter wer­den die meis­ten Nut­zer von Insta­gram, Face­book, Twit­ter & Co. auch ein­mal eine Woh­nung suchen. Vie­le Immo­bi­li­en­mak­ler sind auf den Zug auf­ge­sprun­gen und nut­zen die sozia­len Medi­en auch direkt als Ver­mark­tungs­ka­nä­le. Wie funk­tio­niert das, was steckt dahinter?

Im Ver­gleich zu Online-Immo­bi­li­en­por­ta­len spie­len Social-Media-Kanä­le wie Face­book, Twit­ter oder Insta­gram schein­bar nur eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le, wenn es um die Ver­mark­tung von Immo­bi­li­en geht. Denn wer gezielt eine Immo­bi­lie sucht, wird sich nicht in ers­ter Linie in den sozia­len Netz­wer­ken danach umse­hen. Den­noch steckt in ihnen ein gro­ßes Poten­zi­al. Falls Sie selbst – neh­men wir an auf Insta­gram – regel­mä­ßig aktiv sind und über vie­le Kon­tak­te ver­fü­gen, haben Sie sicher die Erfah­rung gemacht, dass Sie mit Bil­dern oder Vide­os, die Sie dort pos­ten, vie­le Men­schen errei­chen, von denen Sie vor­her nicht wuss­ten, dass sie bei­spiels­wei­se am The­ma oder der Ästhe­tik Ihrer Bil­der inter­es­siert sind.

Wer vie­le Fol­lower hat, kann viel erreichen

So ähn­lich läuft das auch mit Immo­bi­li­en, die über Social-Media-Kanä­le prä­sen­tiert wer­den. Ent­schei­dend ist, dass der­je­ni­ge, der die Ange­bo­te pos­tet, in dem jewei­li­gen sozia­len Netz­werk bereits eta­bliert ist und vie­le Fol­lower hat. Und zwar am bes­ten sol­che Fol­lower, die kon­kret am The­ma Immo­bi­li­en inter­es­siert sind und den Kanal womög­lich genau des­halb abon­niert haben. Eine effi­zi­en­te Mög­lich­keit, die Reich­wei­te Ihres Immo­bi­li­en­an­ge­bots über die sozia­len Medi­en zu erhö­hen, ist es daher, nach einem Pro­fi-Mak­ler aus Ihrer Regi­on zu suchen, der auf den ver­schie­de­nen Platt­for­men beson­ders aktiv ist – und die­sem dann die Ver­mark­tung Ihrer Immo­bi­lie anzuvertrauen.

Auch in den sozia­len Medi­en sind Mak­ler die Pro­fis für Immobilienvermarktung

Es gibt bereits Immo­bi­li­en­mak­ler, die sich zu regel­rech­ten Social Media Influ­en­cern ent­wi­ckelt haben. Dahin­ter steckt eine Men­ge Arbeit. Nur, wer regel­mä­ßig neue Bei­trä­ge erstellt, kann vie­le Fol­lower gewin­nen und auch hal­ten. Dabei genügt es nicht, ledig­lich Immo­bi­li­en­an­zei­gen und Expo­sés zu ver­brei­ten, die sich Inter­es­sen­ten eben­so gut auf einem Immo­bi­li­en­por­tal anse­hen könn­ten. Viel­mehr setzt ein Mak­ler, der die­sen Weg ver­folgt, auf eine geeig­ne­te Tak­tik, um bei sei­nen Fol­lo­wern Begeis­te­rung her­vor­zu­ru­fen. Oft han­delt es sich um einen Mix aus authen­ti­schen, per­sön­li­chen Posts, Infos aus der Immo­bi­li­en­bran­che, anspre­chen­den Fotos – sowohl von Immo­bi­li­en­an­ge­bo­ten als auch aus eher pri­va­te­ren Lebens­be­rei­chen –, viel­leicht auch Ankün­di­gun­gen von Ver­an­stal­tun­gen und Webi­na­ren. Genau­so wie in der „ana­lo­gen Welt“ ist es also auch in den sozia­len Medi­en so, dass ein in die­sem Bereich akti­ver Mak­ler über einen gro­ßen – in der Regel hart erar­bei­te­ten – Vor­sprung ver­fügt. Unter sei­nen Fol­lo­wern befin­den sich mit viel höhe­rer Wahr­schein­lich­keit Inter­es­sen­ten für Ihre Immo­bi­lie als etwa unter den Abon­nen­ten eines Life­style- oder Gaming-Chan­nels. Ist dann ein Inter­es­sent über das Netz­werk des Mak­lers auf Ihre Immo­bi­lie auf­merk­sam gewor­den, kommt zusätz­lich natür­lich noch die gute Markt­kennt­nis und das Ver­hand­lungs­ge­schick des Mak­lers ins Spiel, die dazu füh­ren, dass Ihre Immo­bi­lie nicht nur von vie­len Betrach­tern im Inter­net bewun­dert, son­dern letzt­lich auch erfolg­reich ver­kauft wird.

Sie möch­ten Ihre Immo­bi­lie gezielt über die sozia­len Medi­en ver­mark­ten? Kon­tak­tie­ren Sie uns!
Wir hel­fen Ihnen ger­ne dabei.

Sie benö­ti­gen wei­te­re Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media

https://de.statista.com/themen/1842/soziale-netzwerke/

 

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

 

Foto: © lemonadv/Depositphotos.com