Kategorien
Aktuelles

Immo­bi­li­en­tausch – Gute Idee, aber wo blei­ben die Angebote?

Ob beruf­li­cher Wech­sel oder Fami­li­en­zu­wachs – schnel­ler, als man denkt, fin­det man sich in der Situa­ti­on wie­der, den Wohn­ort wech­seln zu müs­sen oder mehr Platz zu benö­ti­gen. Dann ist die Zeit knapp, und es wäre prak­tisch, den Ver­kauf der alten Immo­bi­lie und den Kauf der neu­en in einem Abwasch zu erle­di­gen. Wir ver­ra­ten Ihnen, wie…

Ob beruf­li­cher Wech­sel oder Fami­li­en­zu­wachs – schnel­ler, als man denkt, fin­det man sich in der Situa­ti­on wie­der, den Wohn­ort wech­seln zu müs­sen oder mehr Platz zu benö­ti­gen. Dann ist die Zeit knapp, und es wäre prak­tisch, den Ver­kauf der alten Immo­bi­lie und den Kauf der neu­en in einem Abwasch zu erle­di­gen. Wir ver­ra­ten Ihnen, wie ein Immo­bi­li­en­tausch gelingt.

Wer ein Haus ver­kau­fen will, kann sich dank der aktu­el­len Markt­la­ge dar­auf ver­las­sen, dass sich vie­le Inter­es­sen­ten mel­den wer­den. Anders sieht es dem­nach auf der Käu­fer­sei­te aus: Wäh­rend das Ange­bot knapp ist, ist die Nach­fra­ge so groß, wie sel­ten zuvor.

Steht für Sie also aus beruf­li­chen oder pri­va­ten Grün­den ein Wohn­ort­wech­sel an, wer­den Sie rasch einen Käu­fer für Ihre Immo­bi­lie fin­den. Mit der erfolg­rei­chen Suche nach einem neu­en Zuhau­se könn­te es sich aller­dings ein wenig schwie­ri­ger – und vor allem lang­wie­ri­ger – gestalten.

Doch Sie sind nicht allein mit die­sem Pro­blem. Das Modell „Immo­bi­li­en­tausch“ ist für all jene gedacht, die nicht nur ver­kau­fen, son­dern gleich­zei­tig auch kau­fen wol­len. Jedoch scheint die Über­ein­stim­mung der jewei­li­gen Such­kri­te­ri­en bei­na­he wie ein Sech­ser im Lot­to zu sein. Sucht eine bald vier­köp­fi­ge Fami­lie ein grö­ße­res Heim im Nor­den von Ham­burg, wird es solch ein Ange­bot von einem tauschwil­li­gen Eigen­tü­mer bestimmt geben. Aber kann die Fami­lie ihm auch das Loft in Ber­lin anbie­ten, das er sucht?

Auf gut Deutsch gesagt: Bei der Suche nach dem idea­len Tausch­part­ner sucht man sich leicht einen Wolf. Zudem lan­den vie­le Tausch­an­ge­bo­te inzwi­schen gar nicht mehr in den Por­ta­len, weil sich her­um­ge­spro­chen hat, wie schwie­rig die Suche auf eige­ne Faust ist.

Vie­le Immo­bi­li­en-Mak­ler bie­ten Ver­mitt­lun­gen spe­zi­ell für Tau­sch­in­ter­es­sier­te an. Sie legen einen Such­auf­trag mit Ihren Wunsch­kri­te­ri­en an und ver­pas­sen kein Ange­bot, das für Sie pas­sen könn­te. Denn irgend­wo in Ham­burg-Nord gibt es den ver­kaufs­be­rei­ten Eigen­tü­mer, der von genau dem Haus träumt, das die jun­ge Fami­lie ver­äu­ßern möchte.

In der Daten­bank der Mak­ler tum­meln sich zudem gewiss eini­ge Immo­bi­li­en-Ange­bo­te, die exakt Ihren Wün­schen ent­spre­chen – von Eigen­tü­mern, die nur ver­kau­fen wol­len. Für den Immo­bi­li­en-Pro­fi ist es ein Leich­tes, Ihr Haus par­al­lel dazu an den rich­ti­gen Käu­fer zu bringen.

Fazit: Ein Immo­bi­li­en­tausch kann bei­de Sei­ten glück­lich machen. Da vie­le Tau­schim­mo­bi­li­en aber abseits der Por­ta­le ange­bo­ten wer­den, macht es Sinn, auf dem Weg dort­hin einen Pro­fi mit der Suche nach dem pas­sen­den Tausch­part­ner zu betrau­en. Soll­te das rich­ti­ge Ange­bot den­noch auf sich war­ten las­sen, kann der Mak­ler Ihnen ande­re Immo­bi­li­en vor­stel­len und zeit­gleich einen Käu­fer für Ihr Haus finden.

Nicht zuletzt spa­ren Sie auf die­se Wei­se Zeit und Ner­ven, die Sie sicher­lich gut gebrau­chen kön­nen beim Start in den neu­en Lebensabschnitt.

Sie über­le­gen, Ihre Immo­bi­lie zum Tausch anzu­bie­ten? Wir hel­fen Ihnen ger­ne bei der Vermittlung.

Foto: © primagefactory/Depositphotos.com