Kategorien
Aktuelles Content XL

Not­ver­kauf: Auch in schwe­ren Zei­ten erfolg­reich verkaufen

Regi­na und Fré­de­ric sind ver­zwei­felt. Zwei Coro­na-Lock­downs und ein etwas unglück­li­ches Timing haben sie in die Insol­venz getrie­ben. Nun kön­nen sie auch die Kre­dit­ra­ten für ihr Eigen­heim nicht mehr bedie­nen und müs­sen ihr Haus ver­kau­fen. Da die bei­den unter erheb­li­chem Zeit­druck ste­hen, muss man von einem Not­ver­kauf spre­chen. Guter Rat scheint teu­er – doch mit Hil­fe von Ferrang.koeln gelingt ihnen ein klei­nes Wunder.

Vor zwei Jah­ren haben Regi­na und Fré­de­ric ihr eige­nes Fit­ness­stu­dio auf­ge­baut und dafür sehr viel Geld inves­tiert. Kurz nach der Eröff­nung muss­ten sie wie­der schlie­ßen. Sie haben lan­ge gekämpft, doch nach dem zwei­ten Jahr mit coro­nabe­ding­ten Ein­schrän­kun­gen haben sie es nicht geschafft, wie­der auf die Bei­ne zu kom­men. Es blieb nur die Insol­venz, ver­bun­den mit einem Berg von Schulden.

Gemein­sam mit Regi­nas Kin­dern aus ers­ter Ehe woh­nen die bei­den seit elf Jah­ren in einem geräu­mi­gen Haus mit Gar­ten, schön gele­gen und traum­haft ein­ge­rich­tet. Der Ent­schluss, ihr Eigen­heim zu ver­kau­fen, ist ihnen alles ande­re als leicht­ge­fal­len. Aber es hilft ja nichts: ein schnel­ler Ver­kauf und ein mög­lichst hoher Erlös – dar­in sehen sie der­zeit ihre ein­zi­ge Chan­ce, sich von der drü­cken­den Schul­den­last zu befreien.

Kei­ne Zwangs­ver­stei­ge­rung riskieren

Doch ein Ver­kauf unter Zeit­druck, aus einer Not­la­ge her­aus, birgt gro­ße Gefah­ren. Regi­na ist sich dar­über zum Glück gleich im Kla­ren. Wenn Kauf­in­ter­es­sen­ten mit­be­kom­men, dass es sich um einen Not­ver­kauf han­delt, wer­den sie ver­su­chen, den Preis zu drü­cken. Und was ist, wenn ver­kaufs­re­le­van­te Unter­la­gen nicht recht­zei­tig vor­lie­gen? Wenn Inter­es­sen­ten, die bei der Besich­ti­gung Feu­er und Flam­me sind, spä­ter plötz­lich wie­der absprin­gen oder ihre Boni­tät sich als unzu­rei­chend erweist?

Fré­de­ric will lie­ber im Bekann­ten­kreis nach Kauf­in­ter­es­sen­ten suchen und „nicht auch noch Geld für einen Mak­ler aus­ge­ben.“ Doch Regi­na über­zeugt ihn: „Es auf eige­ne Faust zu ver­su­chen, das ist in unse­rer Situa­ti­on zu ris­kant. Wenn irgend­et­was schief geht, droht uns die Zwangs­ver­stei­ge­rung. Dann haben wir kei­ne Kon­trol­le mehr und alles wird nur noch schlimmer.“

Das Ferrang.koeln-Team weiß, was zu tun ist

In ihrem Wohn­ort fin­den die bei­den das Ferrang.koeln-Team, die ihnen sofort einen dis­kre­ten Umgang mit ihrer Not­si­tua­ti­on zusi­chern. Mit pro­fes­sio­nel­lem Know-how geht das Team von Ferrang.koeln die Ver­mark­tung von Regi­nas und Fré­de­rics Haus genau­so an wie jeden ande­ren Ver­kauf. Als ers­ten Schritt füh­ren sie eine fun­dier­te Bewer­tung der Immo­bi­lie durch und set­zen einen markt­ge­rech­ten Ange­bots­preis an – eine ent­schei­den­de Vor­aus­set­zung, um erfolg­reich und zügig zu verkaufen.

Als nächs­tes küm­mert sich das Ferrang.Koeln-Team um die not­wen­di­gen Doku­men­te, erstellt hoch­wer­ti­ge Fotos und ein ziel­grup­pen­ge­rech­tes Expo­sé. Sie schaf­fen es auch, die Besich­ti­gungs­ter­mi­ne so zu arran­gie­ren, dass weder die gestei­ger­te Auf­merk­sam­keit der Nach­barn erregt wird noch der zeit­li­che und finan­zi­el­le Druck, unter dem Regi­na und Fré­de­ric ste­hen, in den Fokus der Kauf­in­ter­es­sen­ten gerät. Es geht ein­zig und allein um die Immo­bi­lie. Die­se ist attrak­tiv, was dazu führt, dass schon nach kur­zer Zeit meh­re­re sol­ven­te Inter­es­sen­ten das Haus kau­fen wol­len. Eine der Par­tei­en bie­tet dar­auf­hin sogar mehr als den ursprüng­lich ange­setz­ten Verkaufspreis.

Schnell ist der Kauf­ver­trag unter Dach und Fach. Regi­na und Fré­de­ric fällt ein Stein vom Her­zen. Auch nach Abzug der Mak­ler­cour­ta­ge bleibt ihnen ein ansehn­li­cher Erlös. Sie kön­nen sich von einem Groß­teil ihrer Schul­den befrei­en und bli­cken nun wie­der mit mehr Opti­mis­mus in die Zukunft. Zumal Fré­de­ric, dank des Teams von Ferrang.koeln , par­al­lel zum Immo­bi­li­en­ver­kauf Zeit hat­te, sich für einen gut­be­zahl­ten neu­en Job zu bewer­ben. Mit Erfolg – nächs­ten Monat geht es los!

Müs­sen Sie Ihre Immo­bi­lie schnell ver­kau­fen? Möch­ten Sie ver­mei­den, dass Inter­es­sen­ten und Nach­barn Ihre Not­la­ge mit­be­kom­men? Dann kon­tak­tie­ren Sie uns! Wir unter­stüt­zen Sie pro­fes­sio­nell, zuver­läs­sig und diskret.

Hin­wei­se

In die­sem Text wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das gene­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Weib­li­che und ander­wei­ti­ge Geschlech­ter­iden­ti­tä­ten wer­den dabei aus­drück­lich mit­ge­meint, soweit es für die Aus­sa­ge erfor­der­lich ist.

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

Foto: © ridofranz/Depositphotos.com