Kategorien
Aktuelles Content XL

Reno­vie­rung vor dem Immo­bi­li­en­ver­kauf = höhe­rer Verkaufspreis?

Die roten Dach­zie­gel sind vom Moos ganz grün, die frü­her wei­ße Fas­sa­de brö­ckelt und die Tape­ten sind ver­gilbt. Für vie­le Immo­bi­li­en­be­sit­zer stellt sich in sol­chen Fäl­len die Fra­ge, ob sie noch­mal Geld in die Hand neh­men sol­len, um die Immo­bi­lie in Schuss zu brin­gen oder ob sie direkt ver­kau­fen sol­len. Sorgt eine Reno­vie­rung für einen höhe­ren Verkaufspreis?

Beim Immo­bi­li­en­ver­kauf lau­ern vie­le Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Ver­kauf pro­fes­sio­nell an. Wir hel­fen Ihnen dabei. Kon­tak­tie­ren Sie uns.

 

Wie die Lage einer Immo­bi­lie hat natür­lich auch ihr Zustand Ein­fluss auf ihren Wert. Bei der Sanie­rung einer Immo­bi­lie geht es dar­um, ernst­haf­te Män­gel zu behe­ben. Im Gegen­satz dazu geht es bei der Reno­vie­rung dar­um, die Immo­bi­lie optisch zu ver­bes­sern. Maß­nah­men sind zum Bei­spiel: Tape­zie­ren, Strei­chen von Innen­wän­den und Fas­sa­de oder die Erneue­rung des Fußbodens.

Die gepfleg­te Immobilie

In vie­len Fäl­len sorgt eine Reno­vie­rung dafür, dass die Attrak­ti­vi­tät einer Immo­bi­lie erhöht wird. Je attrak­ti­ver eine Immo­bi­lie ist, des­to ein­fa­cher lässt sie sich zu einem guten Preis ver­kau­fen. Gera­de wenn bei­spiels­wei­se die Lage einer Immo­bi­lie nicht opti­mal ist, müs­sen Optik und Ambi­en­te über­zeu­gen­der sein. Denn Erfah­run­gen zei­gen, dass bei gepfleg­ten Immo­bi­li­en Inter­es­sen­ten eher bereit sind Kom­pro­mis­se einzugehen.

Die unge­pfleg­te Immobilie

Im umge­kehr­ten Fall haben wir auch die Erfah­rung gemacht, dass bei reno­vie­rungs­be­dürf­ti­gen Immo­bi­li­en Inter­es­sen­ten oft skep­tisch wer­den und oft unbe­wusst wei­te­re Män­gel oder Pro­ble­me ver­mu­ten. Beim Immo­bi­li­en­kauf spie­len Emo­tio­nen eine gro­ße Rol­le. Selbst bei tadel­lo­sen Immo­bi­li­en sprin­gen poten­zi­el­le Käu­fer gele­gent­lich ab, ein­fach weil sie kei­nen guten Ein­druck haben. Ande­re Käu­fer dage­gen set­zen hier an, um den Ver­kaufs­preis nach unten zu ver­han­deln. Außer­dem schät­zen Inter­es­sen­ten die Kos­ten für Reno­vie­run­gen oft höher ein, als sie wirk­lich sind.

Wie viel darf die Reno­vie­rung kosten?

Eine Reno­vie­rung lohnt sich natür­lich nicht, wenn sie am Ende teu­rer ist, als sie den Ver­kaufs­preis erhöht. Las­sen Sie sich am bes­ten von uns bera­ten, wel­che Reno­vie­rungs­maß­nah­men sich wie auf den Ver­kaufs­preis aus­wir­ken. Damit kön­nen Sie ein­schät­zen, wie hoch die Reno­vie­rungs­kos­ten wer­den dür­fen. Wenn Sie hier den Über­blick haben, kön­nen Sie ent­schei­den, wel­che Maß­nah­men Sie durch­füh­ren kön­nen, damit sich die Reno­vie­rung auch finan­zi­ell für Sie lohnt.

Das Ferrang.koeln Team kann Ihnen am bes­ten sagen, wel­che Maß­nah­men sich vor dem Immo­bi­li­en­ver­kauf wirk­lich aus­zah­len. Durch unse­re lang­jäh­ri­ge Erfah­rung ken­nen wir den ört­li­chen Immo­bi­li­en­markt und wis­sen, auf wel­che Reno­vie­rungs­maß­ah­men die Ziel­grup­pe für Ihre Immo­bi­lie Wert legt. Dar­über hin­aus ermit­teln wir den Wert Ihrer Immo­bi­lie und kön­nen Ihnen sagen, um wie viel eine Reno­vie­rung den Wert Ihrer Immo­bi­lie erhö­hen würde.

Sie möch­ten wis­sen, wie sich eine Reno­vie­rung auf den Wert Ihrer Immo­bi­lie aus­wirkt? Kon­tak­tie­ren Sie uns! Wir bera­ten Sie gerne.

 

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier:

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article131522560/Eine-teure-Sanierung-ist-ihr-Geld-meist-nicht-wert.html

https://www.badische-zeitung.de/kaufpreisoptimierung-durch-renovieren-oder-sanieren–185062692.html

https://www.handwerksblatt.de/betriebsfuehrung/renovieren-vor-dem-immobilienverkauf

 

Hin­wei­se

In die­sem Text wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das gene­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Weib­li­che und ander­wei­ti­ge Geschlech­ter­iden­ti­tä­ten wer­den dabei aus­drück­lich mit­ge­meint, soweit es für die Aus­sa­ge erfor­der­lich ist.

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

Foto: © AndreyPopov/Depositphotos.com