Kategorien
Aktuelles

So weh­ren Sie Ein­bre­cher noch vor der Tat ab

Beson­ders jetzt, wo die Urlaubs­zeit naht, ist Ein­bruch­schutz wie­der ein gro­ßes The­ma. Und bei der Sicher­heits­tech­nik hat sich Dank Digi­ta­li­sie­rung eini­ges getan. Inno­va­ti­ve so genann­te mecha­tro­ni­sche Sicher­heits­sys­te­me hel­fen neu­er­dings dabei, Ein­brü­che prä­ven­tiv abzu­weh­ren. Wie das geht, lesen Sie hier…

Das wich­tigs­te Ziel tech­ni­scher Ein­bruch­schutz­maß­nah­men muss es des­halb sein, dass der Ein­bre­cher gar nicht erst ins Gebäu­de­in­ne­re und damit in die Pri­vat­sphä­re der Bewoh­ner ein­drin­gen kann.

„Ein­bre­cher suchen immer den ein­fachs­ten Weg: Etwa durch Fens­ter und Türen im Par­terre, die mit wenig Auf­wand zu errei­chen sind“, erklärt Flo­ri­an Lauw, Sicher­heits­ex­per­te beim Her­stel­ler Abus. Einen Basis­schutz bie­ten mecha­ni­sche Siche­run­gen, die ver­hin­dern kön­nen, dass Ein­bre­cher über Türen, Fens­ter oder Kel­ler­schäch­te eindringen.

Am bes­ten: Mecha­nik plus Elektronik

Einen Schritt wei­ter geht soge­nann­ter mecha­tro­ni­scher Ein­bruch­schutz, der den Ein­bruch­ver­such eben­falls ver­hin­dern und zusätz­lich mel­den kann: Setzt der Ein­dring­ling hier an einem mecha­tro­nisch geschütz­ten Fens­ter oder an einer Tür einen Hebel­ver­such an, lösen spe­zi­el­le Prä­ven­ti­ons­mel­der sofort Alarm aus und set­zen dem Angrei­fer zugleich einen Wider­stand von etwa 1,5 Ton­nen ent­ge­gen. Die­sen Schutz bie­ten spe­zi­el­le mecha­tro­ni­sche Fun­k­alarm­an­la­gen, die durch den Fach­mann instal­liert wer­den müs­sen. „In der Regel gelangt der Ein­bre­cher hier nicht ins Gebäu­de­in­ne­re, son­dern wird schon vor­her in die Flucht geschla­gen“, so Lauw.

Intui­ti­ver Rundumschutz

Moder­ne Fun­k­alarm­an­la­gen bie­ten eine Viel­zahl an Bedien­mög­lich­kei­ten und sor­gen damit für höchs­ten Bedien­kom­fort – ob über die Zen­tra­le, per App, über einen elek­tro­ni­schen Schließ­zy­lin­der, eine Funk-Fern­be­die­nung, das Funk-Bedien­teil, den Funk-Schlüs­sel­schal­ter oder den Pro­xi­mi­ty Schlüssel.

Bei bestimm­ten Model­len las­sen sich zudem bis zu 6 IP Video­ka­me­ras ein­bin­den. Mit ihnen kann man zu Hau­se nach dem Rech­ten sehen, auch wenn man unter­wegs ist. Damit bie­ten Fun­k­alarm­sys­te­me einen Rund­um­schutz, der gleich­zei­tig per­fekt in den All­tag passt.