Kategorien
Aktuelles Content XL

Schein­in­ter­es­sen­ten – So sor­tie­ren Sie sie früh­zei­tig aus

Kaum haben Sie Ihre Immo­bi­lie inse­riert, ste­hen Tele­fon und E‑Mail-Post­fach nicht mehr still. Doch woher wis­sen Sie, wer von den zahl­lo­sen Inter­es­sen­ten wirk­lich an Ihrer Immo­bi­lie inter­es­siert ist? Kein Ver­käu­fer möch­te Zeit an unnö­ti­ge Besich­ti­gun­gen ver­schwen­den – mit Leu­ten, die sich die Immo­bi­lie eigent­lich gar nicht leis­ten kön­nen, oder die sie ohne­hin nicht kau­fen, son­dern nur mal besich­ti­gen möch­ten. Hier ein paar klei­ne Tricks, wie Sie die Spreu vom Wei­zen trennen.

Nicht alle, die eine Immo­bi­lie besich­ti­gen, haben die Absicht, die­se auch zu kau­fen. Da gibt es zum einen die soge­nann­ten Besich­ti­gungs­tou­ris­ten: Men­schen, die in Ihrer Frei­zeit ger­ne Immo­bi­li­en besich­ti­gen. Dazu kom­men aber auch noch Inter­es­sen­ten, die sehr wohl ernst­haf­te Kauf­ab­sich­ten ver­fol­gen, denen es aber an Kauf­kraft oder Kre­dit­wür­dig­keit fehlt. Ein gro­ßes Ärger­nis für Sie als Ver­käu­fer, denn das alles ver­zö­gert den Ver­kauf Ihrer Immo­bi­lie. Die unter­schied­li­chen Typen von Schein­in­ter­es­sen­ten sind selbst mit geschul­tem Auge schwer zu erken­nen. Aller­dings gibt es eini­ge Tricks, um den Kreis der Inter­es­sen­ten auf sinn­vol­le Wei­se zu filtern.

Inter­es­sen­ten soll­ten wis­sen, was sie erwar­tet – dafür sorgt ein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Exposé

Ein exzel­len­tes Expo­sé leis­tet Ihnen auf der Suche nach qua­li­fi­zier­ten Inter­es­sen­ten gro­ße Diens­te. Denn je mehr Fra­gen das Expo­sé beant­wor­tet, des­to leich­ter kön­nen Inter­es­sen­ten ent­schei­den, ob die Immo­bi­lie ihren Wün­schen und Bedürf­nis­sen ent­spricht. Wird hin­ge­gen durch die Fotos und Beschrei­bun­gen im Expo­sé ein fal­scher – oder nur ein sehr unge­nau­er – Ein­druck erweckt, wer­den Sie bei Besich­ti­gun­gen oft den Satz zu hören bekom­men: „Das habe ich mir anders vorgestellt.“

Eine Mög­lich­keit, mehr über den Inter­es­sen­ten zu erfah­ren, bie­ten 360-Grad-Tou­ren. Denn bereits bei einer sol­chen vir­tu­el­len Besich­ti­gung las­sen sich die Akti­vi­tä­ten des ein­zel­nen Inter­es­sen­ten erfas­sen. Zum Bei­spiel kann zunächst nur ein Zim­mer, etwa das Wohn­zim­mer, für alle Inter­es­sen­ten frei­ge­schal­tet sein. Wer einen Rund­gang durch die gesam­te Immo­bi­lie erle­ben möch­te, muss die ande­ren Räu­me durch Anga­be sei­ner E‑Mail-Adres­se frei­schal­ten. Besich­ti­gungs­tou­ris­ten möch­ten das in der Regel nicht. Auch gibt die Inten­si­tät, mit der ein Inter­es­sent die ein­zel­nen Räu­me besich­tigt, Auf­schluss dar­über, wie sehr er an der Immo­bi­lie inter­es­siert ist.

Mit ein paar Fra­gen und Tricks ent­lar­ven Sie Scheininteressenten

Mit Hil­fe der E‑Mail-Adres­se kön­nen Sie dar­über hin­aus durch klä­ren­de Nach­fra­gen einen Ein­druck gewin­nen, wie ernst­haft ein Inter­es­sent an Ihrer Immo­bi­lie inter­es­siert ist. Fra­gen Sie zum Bei­spiel danach, wie sei­ne Wunschim­mo­bi­lie aus­sieht, wie lan­ge er schon sucht, ob die Finan­zie­rung schon steht. Je kla­rer die Ant­wor­ten, des­to ein­deu­ti­ger ist auch das Inter­es­se. Pro­fi-Mak­ler füh­len auch in einem Tele­fo­nat dem Inter­es­sen­ten auf den Zahn und erken­nen, ob er als Käu­fer infra­ge kommt.

Und noch ein klei­ner Tipp für einen Test­bal­lon: Da Besich­ti­gungs­tou­ris­ten ihr Hob­by ger­ne auf den frei­en Tag legen, bevor­zu­gen sie Ter­mi­ne am Wochen­en­de. In der Woche neh­men Sie sich sel­ten Zeit. Bei ernst­haf­ten Inter­es­sen­ten ist das anders. Sie schau­feln sich auch unter der Woche Zeit für einen Besich­ti­gungs­ter­min frei. Wenn Sie also kei­ne Ter­mi­ne am Wochen­en­de anbie­ten, sprin­gen Besich­ti­gungs­tou­ris­ten oft ab.

Pro­fi-Mak­ler haben durch ihre lang­jäh­ri­ge Erfah­rung ein Gefühl dafür ent­wi­ckelt, wer ernst­haf­tes Inter­es­se bekun­det und wer nicht. Sie wis­sen aber auch, dass es im Zwei­fels­fall bes­ser ist, einem Besich­ti­gungs­tou­ris­ten das Haus zu zei­gen, als einen Käu­fer zu verlieren.

Sie wol­len Ihre Zeit nicht mit Schein­in­ter­es­sen­ten ver­geu­den? Wir hel­fen Ihnen, tat­säch­li­che Kauf­in­ter­es­sen­ten zu erkennen.

Sie benö­ti­gen wei­te­re Informationen:

 

https://de.statista.com/themen/133/immobilien/

https://de.wikipedia.org/wiki/Expos%C3%A9_(Immobilien)

https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Preise/Baupreise-Immobilienpreisindex/_inhalt.html

 

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

 

Foto: mast3r/depositphotos.com