Kategorien
Aktuelles Content XL

War­um sich eine Immo­bi­lie als Alters­vor­sor­ge lohnt

Immo­bi­li­en gel­ten anders als Akti­en als siche­re Alters­vor­sor­ge. Auch wenn die Anschaf­fung und die Instand­hal­tung mit hohen Kos­ten ver­bun­den sein kön­nen. Auf wel­che Wei­se kann die Immo­bi­lie als Alters­vor­sor­ge die­nen und war­um lohnt sich die finan­zi­el­le Anstren­gung? Die staat­li­che Ren­te fällt für vie­le Deut­sche zukünf­tig immer gerin­ger aus. Die Ren­ten­hö­he schwankt je nach­dem, wie viel…

Immo­bi­li­en gel­ten anders als Akti­en als siche­re Alters­vor­sor­ge. Auch wenn die Anschaf­fung und die Instand­hal­tung mit hohen Kos­ten ver­bun­den sein kön­nen. Auf wel­che Wei­se kann die Immo­bi­lie als Alters­vor­sor­ge die­nen und war­um lohnt sich die finan­zi­el­le Anstrengung? 

Wer bar­rie­re­frei wohnt, hat im Alter weni­ger Probleme.

Mit unse­rer Unter­stüt­zung ist Ihr alters­ge­rech­tes Zuhau­se nicht­weit. Kon­tak­tie­ren Sie uns!

 

Die staat­li­che Ren­te fällt für vie­le Deut­sche zukünf­tig immer gerin­ger aus. Die Ren­ten­hö­he schwankt je nach­dem, wie viel wäh­rend des Berufs­le­bens in die Ren­ten­kas­se ein­ge­zahlt wur­de. Daher wird schon jetzt emp­foh­len, so früh wie mög­lich pri­vat für das Alter vor­zu­sor­gen. Mit einer eige­nen Immo­bi­lie ist das auf ver­schie­de­ne Art und Wei­se möglich.

Selbst­ge­nutz­tes Wohn­ei­gen­tum als Altersvorsorge

Einer Stu­die der LBS zur Fol­ge, die Anfang August 2022 erschie­nen ist, ver­rin­gert die eige­ne Immo­bi­lie ins­ge­samt die eige­nen Wohn­kos­ten – auch wenn Eigen­tü­mer, die ein Dar­le­hen til­gen, erst ein­mal mehr Aus­ga­ben haben und sich finan­zi­ell ein­schrän­ken müs­sen. Die Erspar­nis für Eigen­tü­mer, die über 64 Jah­re alt sind und ihre Immo­bi­lie abge­zahlt hat­ten, lag sta­tis­tisch bei 205 Euro im Monat. Haus- oder Woh­nungs­be­sit­zer müs­sen außer­dem kei­ne Miet­erhö­hun­gen befürch­ten und kön­nen ihre Immo­bi­lie so moder­ni­sie­ren, dass auch der Ener­gie­ver­brauch auf lan­ge Sicht redu­ziert wird.

Eigen­tü­mer dür­fen bei allen Vor­tei­len und Frei­hei­ten, die ein Eigen­heim zu bie­ten hat, aber eines nicht ver­ges­sen: Repa­ra­tu­ren, Instand­hal­tungs­maß­nah­men und staat­lich vor­ge­schrie­be­ne Anpas­sun­gen (Gebäu­de­en­er­gie­ge­setz) kos­ten Geld. Daher soll­te eine finan­zi­el­le Reser­ve geschaf­fen wer­den. Je nach Vor­ha­ben kön­nen die Kos­ten weit mehr als 1000 Euro betra­gen – auch wenn es für Eini­ges staat­li­che För­de­run­gen gibt. Wer als Eigen­tü­mer oder Kauf­in­ter­es­sent Fra­gen zur Wert­stei­ge­rung von Immo­bi­li­en hat oder einen Finan­zie­rungs­part­ner für den Erwerb sucht, kann sich von einem qua­li­fi­zier­ten Immo­bi­li­en­mak­ler aus sei­ner Regi­on bera­ten und unter­stüt­zen lassen.

Immo­bi­li­en­in­vest­ment als Altersvorsorge

Als pri­va­ter Inves­tor wird durch die Miet­ein­nah­men Ren­di­te erzielt, die je nach Lage, Zustand und Aus­stat­tung der Immo­bi­lie unter­schied­lich hoch aus­fal­len. Dadurch kann struk­tu­riert Ver­mö­gen auf­ge­baut wer­den. Eigen­tü­mer kön­nen ihre Kos­ten für den Immo­bi­li­en­er­werb sowie die jähr­li­chen Zin­sen steu­er­lich abset­zen. Von der Invest­ment­stra­te­gie über die Stand­ort­ana­ly­se bis hin zur Ver­wal­tung des Objekts gibt es vie­le Her­aus­for­de­run­gen, die auf jeden Inves­tor zukom­men. Wer an einer Immo­bi­lie als Kapi­tal­an­la­ge inter­es­siert ist, soll­te daher einen Invest­ment­mak­ler zur Unter­stüt­zung auf­su­chen. Die­ser kann beur­tei­len, ob sich das Invest­ment ren­tiert und den Weg bis zum Trans­ak­ti­ons­ab­schluss begleiten.

Immo­bi­li­en­ver­ren­tung der selbst­ge­nutz­ten Immo­bi­lie im Alter

Wer im Alter sei­ne Finan­zen auf­bes­sern möch­te, kann sei­ne Immo­bi­lie ver­ren­ten las­sen. Dafür wird mit Wohn­recht und gegen Ein­mal­zah­lung und/oder regel­mä­ßi­ge monat­li­che Aus­zah­lun­gen ver­kauft. Es gibt ver­schie­de­ne Model­le: die Leib­ren­te, den Teil­ver­kauf und die Zeit­ren­te. Wer Fra­gen dazu hat oder eine Ver­ren­tung der Immo­bi­lie anstrebt, kann sich von einem loka­len Mak­ler bera­ten lassen.

Sie haben Fra­gen zum Erwerb einer Immo­bi­lie als Alters­vor­so­ge? Dann kon­tak­tie­ren Sie uns. Wir bera­ten und unter­stüt­zen Sie gern.

 

Hin­wei­se

In die­sem Text wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das gene­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Weib­li­che und ander­wei­ti­ge Geschlech­ter­iden­ti­tä­ten wer­den dabei aus­drück­lich mit­ge­meint, soweit es für die Aus­sa­ge erfor­der­lich ist.

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ihrem kon­kre­ten Ein­zel­fall von einem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klären.

 

Foto: ©Katar­zyna­Bi­al­a­sie­wicz /iStock.com